Tuddy

FLICK FLACK LERNEN TEIL 2/3 SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG

FLICK FLACK TUTORIAL Teil 2 von 3

Auf dieser Seite schauen wir uns den Flick Flack im Detail an und analysieren jeden einzelnen Schritt. Du willst deinen Flick Flack verbessern? Dann findest du sicher beim Durchgehen der einzelnen Schritte den einen oder anderen Hinweis zum Optimieren!

Flick Flack Kurs

Du willst den Flick Flack schnell lernen?

In unseren Workshops lernst du in nur 90 Minuten, wie ein Flick Flack funktioniert und machst ihn am Ende sogar schon selbst*

*Mit Hilfestellung des Trainers

Flick Flack Tutorial Video

Schritt für Schritt Anleitung Zum Selber Lernen

Flick Flack Schritt für Schritt Anleitung

Um sich einen guten Flick Flack anzueignen, muss man viel beachten. Trotzdem versuche dich am Anfang nur auf ein oder zwei Dinge gleichzeitig zu konzentrieren. Dein 1. Ziel sollte sein, den Flick Flack gerade so zu landen, egal wie "schlecht". Damit schaffst du dir eine solide Basis, von der aus du weiter üben kannst. Wenn du soweit bist, schaust du dir nochmal das Flick Flack Tutorial an und nimmst dir einen der 8 Schritte heraus und guckst, wie du diesen Schritt bei dir verbessern kannst. Mit genug Zeit und Wiederholungen wird dein Körper die Bewegung verinnerlichen. Übe immer parallel weiter die Übungen von Seite 1, um das Training zu unterstützen und zu beschleunigen.

Flick Flack Schritt 1 - Zum Vergrößern klicken
Flick Flack Schritt 2 - Zum Vergrößern klicken
Flick Flack Schritt 3 - Zum Vergrößern klicken
Flick Flack Schritt 4 - Zum Vergrößern klicken
Flick Flack Schritt 5 - Zum Vergrößern klicken
Flick Flack Schritt 6 - Zum Vergrößern klicken
Flick Flack Schritt 7 - Zum Vergrößern klicken
Flick Flack Schritt 8 - Zum Vergrößern klicken

Schritt 1: Get Ready

  • Schulterbreiter Stand
  • Arme ausgestreckt nach vorne
  • Blick geradeaus
  • Hinweis:
    Such dir einen deutlichen Fixierpunkt ein paar Meter von dir entfernt, den du solange wie möglich versuchst anzusehen.

Schritt 2: Schwungaufbau

  • In die Hocke gehen zum Absprung (ca. 90°)
  • Rücken bleibt so gut es geht aufrecht
  • Arme nach hinten nehmen
  • Blick bleibt nach vorne gerichtet
  • Hinweis:
    Es ist wirklich wichtig, dass der Rücken aufrecht bleibt. Je aufrechter er bleibt, desto weniger Rotation muss der Körper machen (wertvolle Millisekunden!). Stelle dir immer vor, du würdest dich auf einen Stuhl setzen. Wenn du dich auf einen Stuhl setzt, beugst du dich ja auch nicht exzessiv nach vorne.

Schritt 3: Absprung

  • Arme mit viel Schwung nach oben bzw. hinten reißen (mehr dazu unter Hinweis 3)
  • Explosionsartig vom Boden abdrücken bzw. nach hinten weg drücken
  • Blick so weit es geht nach vorne gerichtet lassen
  • Hinweis 1:
    Der Flick Flack ist kein Sprung nach oben! Du springst nach hinten! Aus diesem Grund habe ich einen 90° Winkel bei meinen Beinen eingezeichnet. Beim Absprung bleiben die Knie wo sie sind! Stell dir beim Absprung vor, du drückst dich kraftvoll nach hinten ab.
  • Hinweis 2:
    Nicht sicher, ob du im korrekten Winkel abspringst? Mache den Test: Gehe in die Absprungposition, jedoch ohne abzuspringen. Du solltest jetzt mit dem Arsch auf Grundeis gelaufen sein. Wenn nicht, hast du deinen Knie nach vorne bewegt um dich auszubalancieren >>> Das wollen wir nicht! Arsch auf Eis, jetzt!
  • Hinweis 3:
    Die Arme führen! Bevor du nach hinten springst, müssen deine Arme die Bewewgung einleiten. Das heißt, erst wenn du deine Arme schwungvoll nach hinten gezogen hast, springst du ab!

Schritt 4: Arme führen lassen

  • Arme geben die Bewegung vor (siehe letzten Hinweis aus Schritt 3)
  • Arme am Kopf anlegen
  • Körperspannung halten: Beine zusammen, Po angespannt
  • Hinweis:
    Wie in Schritt 3 erwähnt, führen deine Arme den Flick Flack, denn, du willst ja auf deinen Händen landen und nicht auf dem Kopf! Um diese Bewegung zu verinnerlichen, übe weiterhin die Sprünge auf die Matte aus den Vorübungen auf Seite 1 des Tutorials.

Schritt 5: Touchdown

  • Arme gestreckt lassen!
  • Arme gestreckt lassen!!
  • Arme gestreckt lassen!!!
  • Beine strecken und schnell zum Boden ziehen.
  • Hinweis:
    Ja, Arme gestreckt lassen ist so wichtig, dass ich es 3 Mal hingeschrieben habe. Wenn du es bis hierhin geschafft hast, hast du schon fast gewonnen, wenn du nur deine Arme gestreckt lässt. Die meisten Crashes sehe ich bei angehenden Akrobaten, die ihrer eigenen Kraft nicht trauen.
  • Wie? Du kannst keinen Handstand?! Dann bitte nochmal zurück zu den Vorübungen auf Seite 1!

Schritt 6: Beine zum Boden

  • Arme weiter gestreckt lassen
  • Beine geschlossen halten und explosionsartig zum Boden ziehen
  • Hinweis:
    Sobald du auf deinen Händen aufgekommen bist, geht es darum, die Füße möglichst schnell auf den Boden zu bekommen. Je schneller du deine Beine unter den Körper bringst, desto weniger Gewicht müssen die Arme stemmen und desto geringer ist die Gefahr, dass dich deine Körperspannung verlässt und du zusammenbrichst.

Schritt 7: Abstoßen

  • Kräftig aus den Schultern abdrücken
  • Hinweis:
    Zum Schluss drückst du dich aus deinen Schultern ab, um in einen möglichst aufrechten Stand zurück zu kehren.
    Um das Abdrücken aus den Schultern und das Anziehen der Beine zum Boden zu Üben, empfehle ich dir die letzte Vorübunge auf Seite 1 des Tutorials.

Schritt 8: Landen

  • Arme ziehen wieder schwungartig nach oben - für den nächsten Flick Flack!
  • Hinweis:
    Wenn dir jetzt der Kopf raucht von all diesen vielen Schritten und Hinweisen, dann konzentriere dich nur auf das Wesentliche und lasse uns dir helfen. Dazu schau einfach mal bei unserem Flick Flack Kurs vorbei.

Flick Flack Schritt für Schritt Anleitung

Um sich einen guten Flick Flack anzueignen, muss man viel beachten. Trotzdem versuche dich am Anfang nur auf ein oder zwei Dinge gleichzeitig zu konzentrieren. Dein 1. Ziel sollte sein, den Flick Flack gerade so zu landen, egal wie "schlecht". Damit schaffst du dir eine solide Basis, von der aus du weiter üben kannst. Wenn du soweit bist, schaust du dir nochmal das Flick Flack Tutorial an und nimmst dir einen der 8 Schritte heraus und guckst, wie du diesen Schritt bei dir verbessern kannst. Mit genug Zeit und Wiederholungen wird dein Körper die Bewegung verinnerlichen. Übe immer parallel weiter die Übungen von Seite 1, um das Training zu unterstützen und zu beschleunigen.

Schritt 1: Get Ready

  • Schulterbreiter Stand
  • Arme ausgestreckt nach vorne
  • Blick geradeaus
  • Hinweis:
    Such dir einen deutlichen Fixierpunkt ein paar Meter von dir entfernt, den du solange wie möglich versuchst anzusehen.

Schritt 2: Schwungaufbau

  • In die Hocke gehen zum Absprung (ca. 90°)
  • Rücken bleibt so gut es geht aufrecht
  • Arme nach hinten nehmen
  • Blick bleibt nach vorne gerichtet
  • Hinweis:
    Es ist wirklich wichtig, dass der Rücken aufrecht bleibt. Je aufrechter er bleibt, desto weniger Rotation muss der Körper machen (wertvolle Millisekunden!). Stelle dir immer vor, du würdest dich auf einen Stuhl setzen. Wenn du dich auf einen Stuhl setzt, beugst du dich ja auch nicht exzessiv nach vorne.
Flick Flack Schritt 2 - Zum Vergrößern klicken

Schritt 3: Absprung

  • Arme mit viel Schwung nach oben bzw. hinten reißen (mehr dazu unter Hinweis 3)
  • Explosionsartig vom Boden abdrücken bzw. nach hinten weg drücken
  • Blick so weit es geht nach vorne gerichtet lassen
  • Hinweis 1:
    Der Flick Flack ist kein Sprung nach oben! Du springst nach hinten! Aus diesem Grund habe ich einen 90° Winkel bei meinen Beinen eingezeichnet. Beim Absprung bleiben die Knie wo sie sind! Stell dir beim Absprung vor, du drückst dich kraftvoll nach hinten ab.
  • Hinweis 2:
    Nicht sicher, ob du im korrekten Winkel abspringst? Mache den Test: Gehe in die Absprungposition, jedoch ohne abzuspringen. Du solltest jetzt mit dem Arsch auf Grundeis gelaufen sein. Wenn nicht, hast du deinen Knie nach vorne bewegt um dich auszubalancieren >>> Das wollen wir nicht! Arsch auf Eis, jetzt!
  • Hinweis 3:
    Die Arme führen! Bevor du nach hinten springst, müssen deine Arme die Bewewgung einleiten. Das heißt, erst wenn du deine Arme schwungvoll nach hinten gezogen hast, springst du ab!
Flick Flack Schritt 3 - Zum Vergrößern klicken

Schritt 4: Arme führen lassen

  • Arme geben die Bewegung vor (siehe letzten Hinweis aus Schritt 3)
  • Arme am Kopf anlegen
  • Körperspannung halten: Beine zusammen, Po angespannt
  • Hinweis:
    Wie in Schritt 3 erwähnt, führen deine Arme den Flick Flack, denn, du willst ja auf deinen Händen landen und nicht auf dem Kopf! Um diese Bewegung zu verinnerlichen, übe weiterhin die Sprünge auf die Matte aus den Vorübungen auf Seite 1 des Tutorials.
Flick Flack Schritt 4 - Zum Vergrößern klicken

Schritt 5: Touchdown

  • Arme gestreckt lassen!
  • Arme gestreckt lassen!!
  • Arme gestreckt lassen!!!
  • Beine strecken und schnell zum Boden ziehen.
  • Hinweis:
    Ja, Arme gestreckt lassen ist so wichtig, dass ich es 3 Mal hingeschrieben habe. Wenn du es bis hierhin geschafft hast, hast du schon fast gewonnen, wenn du nur deine Arme gestreckt lässt. Die meisten Crashes sehe ich bei angehenden Akrobaten, die ihrer eigenen Kraft nicht trauen.
  • Wie? Du kannst keinen Handstand?! Dann bitte nochmal zurück zu den Vorübungen auf Seite 1!
Flick Flack Schritt 5 - Zum Vergrößern klicken

Schritt 6: Beine zum Boden

  • Arme weiter gestreckt lassen
  • Beine geschlossen halten und explosionsartig zum Boden ziehen
  • Hinweis:
    Sobald du auf deinen Händen aufgekommen bist, geht es darum, die Füße möglichst schnell auf den Boden zu bekommen. Je schneller du deine Beine unter den Körper bringst, desto weniger Gewicht müssen die Arme stemmen und desto geringer ist die Gefahr, dass dich deine Körperspannung verlässt und du zusammenbrichst.
Flick Flack Schritt 6 - Zum Vergrößern klicken

Schritt 7: Abstoßen

  • Kräftig aus den Schultern abdrücken
  • Hinweis:
    Zum Schluss drückst du dich aus deinen Schultern ab, um in einen möglichst aufrechten Stand zurück zu kehren.
    Um das Abdrücken aus den Schultern und das Anziehen der Beine zum Boden zu Üben, empfehle ich dir die letzte Vorübunge auf Seite 1 des Tutorials.
Flick Flack Schritt 7 - Zum Vergrößern klicken

Schritt 8: Landen

  • Arme ziehen wieder schwungartig nach oben - für den nächsten Flick Flack!
  • Hinweis:
    Wenn dir jetzt der Kopf raucht von all diesen vielen Schritten und Hinweisen, dann konzentriere dich nur auf das Wesentliche und lasse mich dir helfen. Dazu schau einfach mal bei meinem Flick Flack Kurs vorbei.
  • Tutorial Fortschritt

    0%

Teil 3: Flick Flack mit Hilfestellung

In Teil 3 lernst du im Video, wie man den Flick Flack ganz einfach mit der richtigen Hilfestellung sofort machen kann. Bonus: Tipps für die 8 häufigsten Fehler!